Genießer-Rezept: Großmutters Kalbsbraten

NL_4cFleisch bewusster genießen! Qualität statt Quantität! Verbraucher, die gutes Fleisch aus artgerechter Tierhaltung kaufen, essen vielleicht nicht so häufig Fleisch, dafür aber mit viel mehr Genuss! Und das Wissen um die Herkunft und die Haltung der Tiere gibt dem Verbraucher die Sicherheit, dass er die Massentierhaltung nicht unterstützt – sondern die bäuerliche Agrarkultur.Der Sonntagsbraten – wie zu Großmutters Zeiten – rückt wieder in den Fokus. Sie finden bei uns hier im Blogg einen Rezeptvorschlag für Großmutters Kalbsbraten. Bei uns im naturTalent finden Sie alle Zutaten, die Sie benötigen. An unserer Fleisch-Bedienungstheke werden Sie bestens beraten und erhalten hochwertiges Fleisch unseres Partners Neuland.

Wir wünschen viel Spaß beim Kochen und einen Guten Appetit!

Unser Rezept :

4 Möhren (ca. 400 g)

3 Stangen Staudensellerie (ca. 250 g)

5 Zwiebeln

800 g Kalbsbratenfleisch (aus der Nuss)

Salz, Pfeffer

2 EL Rapsöl

2 EL Tomatenmark

1 Msp. getrockneter Thymian

750 ml Rotwein

250 ml Kalbsfond

4 Stiele Petersilie

Möhren schälen und putzen, Sellerie waschen, putzen und entfädeln. Beides in 4 cm lange Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und vierteln. Dann Fleisch trockentupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten bei starker Hitze kräftig anbraten.Danach das Fleisch herausnehmen,  Gemüse in den Bräter geben und 4-5 Minuten bei starker Hitze unter Rühren anrösten. Das Tomatenmark und den Thymian dazugeben, kurz mitrösten, Rotwein und Fond zugießen und zum Kochen bringen. Anschließend das Neulandfleisch Fleisch wieder in den Bräter geben. Auf dem Backofenrost im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft: 150 °C, Gas: Stufe 2) 2 Stunden auf der 2. Schiene von unten schmoren, dabei immer wieder mit dem Fond aus dem Bräter übergießen. Inzwischen die Petersilie waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und fein hacken.Fleisch aus dem Bräter nehmen, in Alufolie wickeln und 5 Minuten ruhen lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen, die Petersilie dazugeben.Fleisch in Scheiben geschnitten mit Sauce und Gemüse servieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fleisch, Rezept veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.